Bericht Kaderaustausch in Biberach und DMM 2018

Bericht Kaderaustausch in Biberach

Am Wochenende vom 27. Und 28. Oktober fand in Biberach das Württemberger Landestraining statt.

Dieses Training war für den württembergischen Kader eine Pflichtveranstaltung, da diese Möglichkeit zur direkten Vorbereitung für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (10.11.18) genutzt wurde. Ebenfalls durften in Biberach hochkarätige Gäste der Landesverbände Bayern, HKenV und Südwest begrüßt werden, als auch Kendoka aus ganz Württemberg. Das Training wurde in zwei große Blöcke geteilt: fortgeschrittene Wettkampftechniken am Samstag und Trainingswettkämpfe am Sonntag. In einer fokussierten und guten Atmosphäre wurde gut trainiert und der letzte Schliff für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gegeben.

von Dawid Slowik, Biberach

Bericht Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2018

Es freut uns von den Erfolgen des 10. November 2018 in Hanau bei der 44. Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Frauen und Männer berichten zu können, an der neun Landesverbände teilnahmen.

Bei den am späten Morgen beginnenden Wettkämpfen zeigten unsere Damen Kampfgeist und konnten einige gute Treffer erzielen. Doch trotz erbitterten Kämpfens unterlagen sie durch eine knappe Niederlage in der K.O.-Phase der Mannschaft aus NRW, die zum Schluss den dritten Platz belegten. Den Sieg konnte sich Hessen im Finale gegen den KenVO erringen.

Die Poolkämpfe der Männer am Nachmittag konnte das württembergische Team mit zwei Siegen und einem Unentschieden souverän für sich entscheiden und im Viertelfinale gegen NRW 2 den dritten Platz sichern. Im hart umkämpften Halbfinale gegen Berlin 1 konnte jedoch nicht an die vorherigen Erfolge angeknüpft und der Sieg trotz aller Mühen nicht erzwungen werden.
Somit zog das Team Berlin 1 in das Finale ein, unterlag dort jedoch Hessen 1, welche in diesem Turnier in ihren Kämpfen dominierten und erreichten so nur den zweiten Platz.

Die Ergebnisse können in diesen Beitrag nachgelesen werden.

Somit bedanken wir uns bei dem Landesverband und den Vereinen für ihre Unterstützung, ohne die eine erfolgreiche Teilnahme nicht möglich gewesen wäre, den Organisatoren, deren Einsatz all dies zu Stande brachte, und den Teilnehmern für ihren Mut und Kampfgeist in den Kämpfen.
Besonderer Dank geht auch an den Landeskader des HKenV und Südwest für die Teilnahme am Kaderaustausch in Biberach.

von Alessandro Zhang, Tübingen